Jesus, Hingabe, Kapitulation, Surrender, Gnade, Jüngerschaft, Heiliger Geist, Kraft Gottes, FCG, Lenzburg, SPM, Gottesruhe, Land der Ruhe, Vornheder,

I Surrender … meine Maskottchen [Post 227]

Posted by
This entry is part 11 of 16 in the series 2019-5 Surrender - Ganz sein sein

Sehr viele Menschen in unseren Tagen glauben an die Kraft der Maskottchen. Irgendwelcher Gegenstände, die mitgeschleppt werden müssen damit sie Glück bringen. Was aber wenn Christen religiöse Maskottchen verwenden? Welche Auswirkungen kann dies haben?

1.Sam.4,3 Lasst uns die Bundeslade des Herrn von Silo zu uns herholen, so wird Er in unsere Mitte kommen und uns aus der Hand unserer Feinde retten!

Sehr viele Menschen in unseren Tagen glauben an die Kraft der Maskottchen. Irgendwelcher Gegenstände, die mitgeschleppt werden müssen damit sie Glück bringen. Im Sport, insbesondere bei den Fußballvereinen, gibt es die wildesten Auswüchse. Da werden Ziegen (die dann auch noch Hannes heissen), Adler oder auch bestimmte Menschen (Carlie Neumann von Schalke 04) in das Sportstadion mitgeschleppt um Glück zu bringen. Da dürfen Trainer nur noch bestimmte Krawatten, Jacken oder Hemden tragen (zum Teil sogar nie gewaschen) damit das Glück, oder Schicksal, oder was auch immer, der jeweiligen Mannschaft wohl gesinnt ist. Doch nicht nur im Sport, auch sonst, unter der Bevölkerung, sind Maskottchen groß in Mode. (Wenn ich eine Klassenarbeit schreibe muss ich immer dieses Hemd tragen, diesen Stift benutzen, … ). Wenn ich zu schwierigen Kunden muss, muss ich immer das braune Jacket anziehen. Die Liste liesse sich beliebig fortsetzen.

Aber kann man Gott auch zu einem Maskottchen machen ? Solch ein Versuch ist in der Bibel, im Alten Testament überliefert. Während der Zeit der Wüstenwanderung bekam Mose genaue Anweisungen von Gott, wo und wie die Steintafeln mit den 10 Geboten nach Verkündigung zu verwahren seien. Es sollte eine „Kiste“ aus Holz, beschlagen mit Gold nach sehr genauen Anweisungen gebaut werden. [2.Mo 25,10 ff] in der die Tafeln und einige andere Heilige Gegenstände verwahrt würden. Diese  Bundeslade sollte dann im Allerheiligsten der Stiftshütte verwahrt werden. Sehr viele Jahre später, zu der Zeit des jungen Samuel, also der Zeit In der Samuel als Kind im Tempel bei dem Priester Eli lebte entstand für das Volk Israel eine sehr problematische militärische Situation mit den Philistern. Die Armeen standen sich gegenüber und der Verlauf des Kampfes war gar nicht gut. In der Situation erinnerte man sich an die guten alten Zeiten und wie man „das“ damals machte als man Jericho einnahm und die Lade des Herrn um die Stadt trug [Jos 6]. So schickten die Söhne des Eli, die militärischen Führer nach Silo um die Bundeslade zu holen und um mit dieser voraus in den Kampf mit den Philistern zu ziehen. Doch im Prinzip behandelte man die Bundeslade wie ein Maskottchen. Man versuchte mit dieser Aktion über den Gegenstand die „Glücks-Situation“ zu wiederholen. Und so kam was kommen musste, die Israeliten erlitten eine verheerende Niederlage und die Bundelade geriet in die Händer der Philister. [1.Sam 4]

Auch in unseren Tagen, müssen wir als Christen aufpassen Gott nicht zu einem Maskottchen machen zu wollen. Die Folgen wären auch für uns nicht gut. Auch in unseren Tagen gibt es Christen, die sich Gott nur nahe fühlen, wenn sie das Kreuz um den Hals haben. Die nur nach der morgendlichen Stillen Zeit gesegnet durch den Tag kommen. Auch wir kennen religiöse Rituale, die eigentlich auch nur Maskottchen sind. Bauen uns religiöse „Ursache-Wirkung Regeln“, wie sie im Aberglauben zu Hause sind.
In dieser Beziehung solltest du zum Mörder werden, und deine Maskottchen töten, damit sie deiner ganzen ganzen Hingabe an den lebendigen Christus nicht im Wege stehen.

———————————————————————
Das Wort „surrender“ kommt aus dem englischen und drückt in einem Wort aus, wofür wir in der deutschen Sprache ganze Aufsätze schreiben müssen. Es meint ein „sich selber aufgeben“, also eine Art „Kapitulation“ und sich unter jemanden anderes Herrschaft stellen. Oder in der alten Sprache: ein „sich demütigen unter“. Für Christen bedeutet dies, ein „sich unter die Herrschaft Gottes zu demütigen“. Also eine Lebenskapitulation in die Hände Gottes hinein.  Das Neue Testament ist voll von den Aufforderungen „surrender“ aktiv zu betreiben und dadurch zur inneren Erneuerung und Heilung des Herzens zu kommen, was so dringend notwendig ist. Doch können wir das ? Haben wir es gelernt ?  Paulus schreibt an die Epheser, das sie, die Christen in Ephesus, darin gelehrt wurden.  
“Und ihr wurdet gelehrt, euch in eurem Geist und in eurem Denken erneuern zu lassen“ – Epheser 4:22-23 NGU2011
Dieses „sich erneuern lassen“ ist ein aktiver Vorgang der vom Gläubigen ausgeht. Er weiss was er tun muss um sich erneuern zu lassen. Weisst du dies auch ? Die Themenserie „surrender“ wird dich darin belehren oder dein vorhandenes Wissen auffrischen. 

************************************************
Jesus, Hingabe, Kapitulation, Surrender, Gnade, Jüngerschaft, Heiliger Geist, Kraft Gottes, FCG, Lenzburg, SPM, Gottesruhe, Land der Ruhe, Vornheder,Dieser Beitrag von Pfr. Frank Vornheder ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen gestattet – International Lizenz 3.0-CH. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://www.gottesruhe.com oder frank@gottesruhe.com erhalten.

Series Navigation<< I Surrender … meine Gelegenheiten [Post 230]
Jesus, Hingabe, Kapitulation, Surrender, Gnade, Jüngerschaft, Heiliger Geist, Kraft Gottes, FCG, Lenzburg, SPM, Gottesruhe, Land der Ruhe, Vornheder,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.